Trainings- und Nutzungszeiten

Auf der Bogensportanlage "Auf dem Volke" bestehen feste Trainings- und Nutzungszeiten.

 

 

 

Montag

Kein Sportbetrieb

Dienstag

ab 15 Uhr Schnuppertraining und  ab 18 Uhr Vereinstraining

 

Mittwoch

   ab 15 Uhr Schießen mit externen Schützen

Donnerstag

Ab 15 Uhr Jugendtraining, ab 18 Uhr Erwachsenentraining

Freitag

Kein Sportbetrieb

Samstag

Ab 11 Uhr Schülertraining, ab 15 Uhr Sonderveranstaltungen, z. B. Geburtstagsfeier

Sonntag

 Ab 10 Uhr Leistungstraining

Autor: Abteilung Bogenschießen
Samstag, 13.04.2017
» Zurück

Trainingsplanung bis zur Platzreife

Einsteiger erhalten die Möglichkeit die Platzreife für 20 Meter und ein Grundwissen über den Bogensport zu erwerben.
Dies erfolgt in 5 Trainingseinheiten und kostet 30 Euro.
Der Betrag wird bei anschließender Mitgliedschaft zurück erstattet.

Struktur Einführungskurs Bogenschießen beim BSV Holzhausen mit Erreichen der Platzreife bis 20 Meter

Zeit und Lernort

Inhalte und Ziele

Methode/Medien/Arbeitsschritte

Evaluationsverfahren

Aufgabe der Kursleitung

1.Bogenstunde

 

Bogensportanlage

„ Auf dem Volke“

Circa 1, 5 Stunden

Ankommen, Ruhe und Abspannen

Ruhiges Gespräch, Begrüßung,

Vorstellung der Personen

Kennenlernen

Vorstellung der Bogensportgruppe,

Vorstellung der eigenen Person, erste Rückfragen zur Motivation der Teilnehmer

 

sicherheits-technischen Grundlagen vermitteln

 

UVV Maßnahmen

besprechen

Theoretische Einweisung in den Sicherheitsregeln. Anlegen der Schutzkleidung. Links- Rechtshändigkeit überprüfen.

Gesundheitsabfrage stellen Wohlbefinden des Teilnehmers abklären.

 

Im Gespräch mit den Teilnehmern Beispiele erarbeiten

Fachliches Wissen vermitteln

 

welche Bogengattungen es gibt

Bogen vorführen

 

Vorbereitetes Material sichern

 

 

 

 

 

 

Einweisung in den Sicherheitsregeln

Wiederholung der Regeln durch Kursteilnehmer

Hinweis auf die Aushänge beim Bogenplatz

Betreuung der Teilnehmer / Achten auf das Erlernen der Regeln

 

Anlegen der Schutzkleidung

Eigenschutz gewährleisten

 

Überprüfung der Schutzkleidung

Praxisphase 1

Zielen auf kurze Distanz  10 Meter

 

 

 

4 Phasen Modell

 

Zielen über die Pfeilspitze

Bogen aufbauen lassen

Grundbegriffe Bogen, Sehne, Pfeil , Erklärung Zusatzmaterial

(Köcher, Armschutz, Handschuh)

 

Evtl. Einsatz eines Therabandes

 

Erproben der erlernten Inhalte. Ausfeilen der ersten Technikbereiche

Feedback über Technik und Verbesserungen

Vermitteln der Grundtechniken sowie der Sicherheitsstandards beim Bogenschießen. Beobachten der Teilnehmer und Tipps geben

Autor: Abteilung Bogenschießen
Samstag, 13.04.2017
» Zurück

Erste Trainingsstruktur

Sportwerbetage 2016 2. Teil und Fortsetzung bis zur Platzreife 20 Meter

Zeit und Lernort

Inhalte und Ziele

Methode/Medien/Arbeitsschritte

Evaluationsverfahren

Aufgaben der Kursleitung

 Praxisphase 2-5

Wiederholung der  Standards

Überprüfung durch Durchführung des Teilnehmers

Feedback über erreichtes , Wünsche äußern lassen

Bestätigen und Ergänzen

Jeweils circa 1,5 Stunden

Festigung bei Einzelschritten

Änderung der Schießweite und der Auflagengröße

 

 

 

 

Bogenspiele

Teilnehmer kann mitbestimmen

 

 

Kennenlernen von neuem Material und dessen Einsatzmöglichkeiten, z. B. Checker

Ausprobieren lassen

 

Schießstile analysieren

Material zur Verfügung stellen

 

Schießen mit Sehnenschatten ab der 3. Praxisphase

Mehrmals damit Schießen lassen, Einschießen gewährleisten

 

Fachliche Erklärung und Begleitung

 

Schießen mit String Walking

Ausprobieren lassen

 

Fachliche Erklärung und Begleitung

 

Schießen mit Tap , evtl. ab 1. Praxisphase

Ausprobieren lassen, auch auf verschiedenen Entfernungen

 

Fachliche Erklärung und Begleitung

 

Kennenlernen und Durchführung von Aufwärmübungen

Mit und ohne Sportmaterial

 

Fachliche Begleitung und gesundheitliche Befragung des Teilnehmers

 

Einstellen der Standhöhe der Sehne

Mit Checker arbeiten lassen

 

Fachliche Begleitung

 

Zielwahrnehmung

Abschreiten der Entfernungen, Einschätzen lassen von Entfernungen

 

Beispiele nennen  und Teilnehmer beobachten

 

Innere Ruhe und Konzentration finden

 Passen zeitlich  einteilen

 

Ruhige Ansprache der Teilnehmer, zeitlichen Ablauf nicht beengen

 

Aktive Erholung und auf Pausen achten

Schießen auf verschiedenen Entfernungen, ab 3. Praxisphase

Auf Abständen von höchstens 30 Schuss eine Pause einlegen

 

Im Gespräch mit Teilnehmer sein und auf seine physische und psychische Verfassung achten

 

Frage- und Gesprächszeit

 

 

Auf Stimmungen und Fragen des Teilnehmers achten

 

Mentale Einstimmung

Ruhiges Aufbauen des Bogen,

zeitlich genügend Zeit zum Schießen mitbringen

 

Gemeinsam mit Teilnehmer durchführen

 

Atemübungen

Beim Schießen einüben

 

Vorführen, begleiten

Autor: Abteilung Bogenschießen
Samstag, 13.04.2017
» Zurück

Regionales Engagement liegt uns am Herzen! Freizeitland Spiekermann & Co AG TSO Data Dransmann Wohnideen Wir helfen Leben retten!