- Anzeigen -

Spiekermann und Co Ag
TSO Data
Dransmann
Freizeitland Hasbergen
Die Neue Osnabrücker Zeitung berichtet in ihrer Regionalausgabe, dem Meller Kreisblatt, vom bevorstehenden Auswärtsspiel des BSV in Melle. Ein besonderer Anreiz für die Elf von Trainer Malte Becker ist dabei sicherlich die Tatsache, dass im Falle eines Sieges zumin-dest vorübergehend die Tabellenführung winkt.

SC Melle II will sich nicht verstecken

Kreisliga: Aufstiegsfavorit Holzhausen ist zu Gast – Hollmann und Bänsch fehlen

Ein echtes Topspiel erwartet den SC Melle II am Freitag (19.30 Uhr) auf dem Melos-Platz. Dann gastiert der zweitplatzierte BSV Holzhausen beim Kreisligavierten.

„Die Tabelle ist für uns eine schöne Momentaufnahme“, sagt SCM-Trainer Carsten Harquet. Nur gegen den SV Bad Laer (2:5) verloren die Grönegauer, alle weiteren Spiele gegen den TuS Glane (3:1), die Spielvereinigung Gaste-Hasbergen (5:1), den SV Melle Türkspor (3:1) und die TSG Dissen (2:1) wurden gewonnen. Allerdings kassierten die Grönegauer in jeder Partie mindestens ein Gegentor.

Das junge Team präsentierte sich vor allem gegen die offensivstarken Dissener taktisch diszipliniert. Kapitän Lukas Seelhöfer verpasste in dieser Saison noch keine Spielminute. Der 19-jährige Robin Lindenthal, der aus der A-Jugend kam, gehört von Beginn an zu den Säulen der Mannschaft. Neuzugang René Stockhowe (20) von SuS Buer erzielte bereits vier Saisontreffer.

„Was die Trainingsintensität und das Umsetzen der taktischen Vorgaben angeht, bin ich total einverstanden mit dem Team“, freut sich Harquet und fügt hinzu: „Wir müssen das aber auch über einen längeren Zeitraum hinbekommen.“ Das Saisonziel ist nach wie vor ein einstelliger Tabellenplatz – kein leichtes Unterfangen laut Harquet: „Die Liga ist unglaublich ausgeglichen.“

SCM hofft auf guten Tag

Der punktgleiche BSV gehört zu den Aufstiegsfavoriten. Entsprechend sieht Harquet sein Team in der Rolle des Außenseiters: „Holzhausen ist uns definitiv voraus und für mich der klare Meisterschaftsfavorit. Aber an einem guten Tag können wir ihnen Paroli bieten.“ Mit 23 erzielten Toren gehört das Team von Malte Becker zu den offensivstärksten Mannschaften der Liga. Am vergangenen Wochenende fertigte der BSV den SV Melle Türkspor mit 10:2 ab.

Bester Torjäger der Gäste ist Patrick König mit neun Saisontreffern. Das Team verfügt über hohe individuelle Qualität, die durch punktuelle Verstärkungen weiter aufgebessert wurde. Vom SV Bad Rothenfelde kamen mit Patrik Fiß, Mike Eger, Christoffer Meyer-Potthoff und Tim Wernemann gestandene Landesligaspieler. Tobias Wörmann stieß vom SV Viktoria Georgsmarienhütte zum BSV. Eger und Wernemann sind aktuell allerdings verletzt.

„Wir wollen uns nicht verstecken, bei eigenem Ballbesitz mutig nach vorne spielen und als Team gegen den Ball verteidigen“, lautet die Vorgabe von Harquet für das Spiel am Freitag. Verzichten muss der 33-Jährige auf Domenik Bänsch und Sven Hollmann, die verletzungsbedingt fehlen. Ansonsten sind alle Mann an Bord und bereit für das Topspiel.

Quelle: Meller Kreisblatt (Donnerstag, den 14.09.2017)

Autor: Nico Engberding
Mittwoch, 15.09.2017
» Zurück


Regionales Engagement liegt uns am Herzen! Freizeitland Spiekermann & Co AG TSO Data Dransmann Wohnideen Wir helfen Leben retten!